Travelers Championship: Spieths starker Sieg im Playoff gegen Berger

abc Immobilien Partner Uwe Specht PflegeimmobilienBevor es wieder ruhiger um ihn werden konnte, meldete sich Jordan Spieth am Wochenende mit einem Sieg zurück. Nach seinem letzten Erfolg beim AT&T Pebble Beach National Pro-Am diesen Jahres, ist der Titel bei der Travelers Championship sein zweiter Erfolg der Saison.

Trotz Spieths beeindruckender Wettkampstärke half dieses Mal ein wenig Glück dem Start-Ziel-Sieg nach. Doch mit nervenstarken Rettungen aus dem Bunker und dem nötigen Selbstbewusstsein im Playoff gegen Kontrahent und Freund Daniel Berger, sei Spieth der Titel mehr als gegönnt. Umso mehr, als das sein anschließender Freudenausbruch sehr zum Amüsement von Spielern und Publikum im TPC River Highlands beitrug.

Seine erste Turnierteilnahme bei der Travelers Championship hätte daher nicht besser laufen können. Der Sieg ist sein insgesamt zehnter auf der Tour und verschafft ihm nicht nur Platz Vier in den FedExCup Rankinsg sondern auch die Ehre nach Tiger Woods bis dato der einzige Spieler unter 24 Jahre mit mindestens zehn Profierfolgen zu sein. Knapp vor seinem Geburtstag im Juli, wird Spieth jedoch Woods Bestmarke von 15 Siegen bevor dem 14. Lebensjahr jedoch nicht mehr knacken. Dennoch: Diese Bilanz und vor allem der beeindruckende Schlag aus dem Bunker zum Sieg berechtige Spieth zu derartigen Vergleichen.

Zwei Schläge hinter dem Zweitplatzierten Daniel Berger positionierten sich unterdessen Landsmann Charley Hoffman und Danny Lee aus Australien auf dem geteilten dritten Rang. Vorjahressieger Russell Knox hingegen hatte in diesem Jahr nichts zu sagen beim spannenden Titelkampf. Nach Runden von 69, 70, 68 und 73 rutschte er auf T62 ab.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

BMW International Open – Andres Romero siegt auf deutschem Boden

Villenpromenade 1 Bad EmsMit der BMW International Open kam am Wochenende auch wieder mal ein großes Turnier nach Deutschland. Seitdem das Turnier 1989 das erste Mal stattfand, ist der GC München Eichenried bis auf wenige Ausnahmen in manchen Jahren das beständige Zuhause der BMW International Open. In diesem Jahr empfang die bayrische Hauptstadt ein ganz besonders starkes Teilnehmerfeld, darunter auch Masters Tournament Champion Sergio Garcia.

Dieser machte seinem Ruf alle Ehre und verwickelte sich zusammen mit Richard Bland, Thomas Detry und Andres Romero in den Wettkampf um den Titel. Am Ende hatte jedoch der Argentinier die Nase mit einem Schlag Abstand vorn. Andres Romero spielte ein fehlerfreies Finale und schloss am letzten Loch mit seinem siebten Birdie des Tages, um die starke Konkurrenz auf den geteilten zweiten Rang zu verweisen. Nach dieser Glanzleistung ist ihm der Titel mehr als gegönnt, zumal dieser sein erster seit der Deutschen Bank Players’ Championship of Europe in 2007 ist. Mit der letzten Top Ten Platzierung im Jahr 2008, ebenfalls bei einer BMW PGA Championship, und der letzten regulären Spielerscheinung auf der European Tour beim BMW Masters in 2012, ist der Sieg nun ein enormer Erfolg für den Argentinier.

Weniger Glück hingegen hatten die zahlreichen deutschen Spieler. Auf heimischem Boden und vor heimischem Publikum konnten die Herren aus der Region nicht mit ihren Leistungen glänzen. Bester Deutscher wurde Nicolai Von Dellingshausen auf T26. Der Rest der Herrenriege um Martin Kaymer, Florian Fritsch und Co versammelte sich am unteren Ende des Tableaus.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf bedeutet große Gefühle

abc Immobilien Partner Uwe Specht Pflegeimmobilien

Golf ist ein Sport großer Gefühle. Freude und Leid liegen hier oftmals nur eine Schlägerbreite auseinander. Auch die Stars lassen sich dann und wann zu tiefen Emotionen hinreisen.

Hier einmal zum Lache und Mitfühlen:

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Großer Sport bei der PROPERTY CUP Golf Championship 2017 FRANKFURT meets KÖLN Jakobsberg Open

1Die PROPERTY CUP Golf Championship 2017  FRANKFURT meets KÖLN Jakobsberg Open

presented by

Heiter Investments und DEUTSCHE FINANCE GROUP

3

Am Freitag dem 16.06.2017 / 13.00 Uhr war es soweit die PROPERTY CUP Golf Championship Frankfurt 2017 trat zum Vergleich mit den Kölner Jungs am Jakobsberg an.

Bei strahlendem  Sonnenschein, vor der malerischen Kulisse des Rheintals, mit Blick auf die Marksburg wurden die herausfordernden 18. Löcher mehr oder weniger bravourös, aber mit um so mehr Spaß gespielt.

4

Tagessieger Martin Biermann ( 37 Nettopunkte ) verwies Franz-Josef Fröhlich
( 35 ) und Ralf Meurer ( 33 ) auf die Plätze. Die Bruttowertung ging – wie es sich gehört –  an den Sponsor Ralf Heiter.
( Heiter Investments )

2

Den Longest Drive holte sich mit einem mächtigen Hieb Franz-Josef Fröhlich, den Nearest to he Pin völlig verdient Uwe Specht! Zu gewinnen gab es tolle Gutscheine von Golfhouse.

Und weil zu einer perfekten Partie Golf auch immer ein krönender Abschluss gehört, lud Ralf Heiter und die Deutsche Finance Group alle Teilnehmer im Anschluss noch zur Siegerehrung und einem köstlichen bayerischen Buffet mit sensationellem Blick in das Rheintal ein. 

Detlev Scholz und Andreas Pater legten noch einen drauf und spielten echt kölsche Livemusik und großartige Stücke aus dem Repertoire der Bogey Boys, über die Freuden und Leiden der Golfer.

6

Lieber Detlev, lieber Andreas -  wirklich eine super Performance!
Kann ich Ihnen für Ihre nächste Feier oder Golfveranstaltung nur wärmstens empfehlen!

Hier finden Sie die Termine für die nächsten Turniere:

http://www.propertycup.de/golf/qualifikation-frankfurt/
oder info@golf-is-easy.de

Ich freue mich auf eine schöne Runde und ein spannendes Netzwerken mit Ihnen.

LG
Uwe Specht
REGIONAL DIRECTOR FRANKFURT PROPERTY CUP 2017

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Preview: Travelers Championship 2017

abc Immobilien Partner Uwe Specht PflegeimmobilienMit einem Rekord feierte Russell Knox vergangenes Jahr bei der Travelers Championship seinen ersten Karriere-Sieg auf amerikanischen Boden. Mit einem extrem konstanten Spiel arbeitete er sich im Turnierverlauf nach oben im Leaderboard bis kurz hinter die Spitze. Mit einem Rückstand von drei Schlägen auf den führenden Daniel Berger startete Knox in den Finaltag. Bis zum letzten Loch musste er Zittern, bis er schließlich mit einem Par zum Sieg putte. Die An diesem Tag unterschriebene 58er Runde ging zu dem als erste der PGA Tour in die Geschichte ein.

Mit dieser Erinnerung geht Knox gestärkt an den Start der Travelers Championship 2017, um seine Titelverteidigung anzutreten. Hierbei stoßen er und seine Kontrahenten auf ein sehr ausgeglichenes Platzlayout in dem sich kurze und lange Bahnen gleichberechtigt abwechseln. Die eindrucksvollste Strecke des TPC River Highlands befindet sich zwischen den Bahnen 15- 17, die um einen großen See herum angelegt sind. Zur landschaftlichen Harmonie tragen zudem eine Vielfalt an Baumarten und weiteren Pflanzenspezies wie Eiche, Pinien und Ahorn bei.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Brooks Koepka gewinnt sein erstes Major bei der US Open

abc Immobilien Partner Uwe Specht PflegeimmobilienNachdem Brooks Koepka zunächst gemäßigt in die Finalrunde der US Open Championship gestartet war, legte der US-Amerikaner auf der hinteren Neun noch einmal kräftig zu, um seinen Traum vom ersten Majortitel zu verwirklichen. Dieser Ehrgeiz setzte den als Führender in den Finaltag gestarteten Brian Harman zunehmend unter Druck. Die beiden Kontrahenten lieferten sich ein starkes Duell, bis Koepka ab der 14. Bahn zum Birdietrio lochte und damit einen deutlichen Vorsprung markierte. Diesen ließ er sich auch auf den letzten beiden Bahnen nicht mehr nehmen und beendete somit an der 18. Bahn das Turnier als Sieger.

Mit einem Gesamtergebnis von 16 unter Par kassiert Brooks Koepka nicht nur ein Rekordpreisgeld, sondern zieht auch mit Rory McIlroy gleich und sichert sich den höchsten Sieg bei einer US Open. Zudem ist er der einzige US Open Champion, der 80 Prozent seiner Fairways ebenso wie seiner Greens in Regulation traf. Eine ganz schön beeindruckende Bilanz.

Ebenso wie die anderen Teilnehmer konnten auch Brian Harman und Hideki Matsuyama im Endeffekt nur über ein derartiges Ergebnis staunen. Der Japaner und der US-Amerikaner entpuppten sich im Verlaufe des Wettkampfes in Erin Hills als die stärksten Konkurrenten von Koepka. Wirklich gefährlich werden für ihn konnten jedoch auch die beiden gegen Ende nicht mehr.

Martin Kamyer, der US Open Sieger aus 2014, konnte bis auf Tag zwei nicht wirklich glänzen. Besonders die 75, die er in der dritten Runde auf seiner Scorekarte notieren musste, war ein herber Rückschlag für ihn. T35 war am Ende das Ergebnis.

Hier geht es zum Ledaerboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Die US Open – Ein Major und seine Sieger

Villenpromenade 1 Bad EmsDie US Open ist das zweite Major der Saison und das höchstdotierte Turnier des Kalenders. Um ganz nach oben zu gelangen und das Preisgeld zu kassieren, müssen die Teilnehmer jedoch erst einmal einen legendären Cut überstehen. Nach 36-Löchern wird das Feld dramatisch auf 60 Golfer reduziert. Wem diese erste Hürde gelingt, der darf den Traum von der namenlosen Trophäe – das Original verbrannte in einem Feuer und ein einzigartiger Name wurde für die Kopie nie vergeben – weiterträumen.

Wahr werde konnte der Traum am Ende naturlich nur für einen Spieler, der sich mit einer exorbitanten Summe an Preisgeld in die Geschichtsbücher einschrieb. Über diese Ehre darf sich seit Sonntag (Ortszeit) Brooks Koepka freuen. Der US- Amerikaner blieb in seiner letzten Runde bis auf einen Bogey fehlerfrei und sicherte sich mit einem deutlichen Abstand von vier Schlägen den Major-Sieg.

Der Verlauf des Finales – hier einmal zusammengefasst:

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Erin Hills heißt U.S. Open willkommen

Villenpromenade 1 Bad EmsDie U.S. Open kehrt in diesem Jahr zum ersten Mal im Golf Club Erin Hills ein. In der Historie durch Gletscher geformt, prägen heute Feuchtgebiete und Flüsse das Landschaftsbild der Anlage in Wisconsin und machen diese zu einer einzigartigen Location für das dritte Major des Jahres.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Preview: U.S. Open 2017

Villenpromenade 1 Bad EmsWährend andere große Turniere ihre Heimat in einem Golfclub gefunden hat, setzt die U.S. Open ihre eigene Tradition fort. Das dritte Major des Jahres – und nebenbei das zweitälteste- beehrt jedes Jahr eine andere Location. Dieses Mal darf sich vom 12. Bis zum 18. Juni Erin Hills über diese Anerkennung freuen.

Damit holt sich der Club die internationale Meisterschaft der United States Golf Association (USGA) und zeitgleich das höchst dotierteste Event der Tour ins Haus. Nachdem zwischenzeitlich weitere große Tour-Highlights neue Maßstäbe im Preisgeld setzten, erobert die U.S. Open in diesem Jahr wieder den Spitzenplatz. Sage und schreibe 12 Millionen US-Dollar werden insgesamt ausgeschüttet und der Sieger wird mit einem Check von zwei Millionen US Dollar in die Geschichtsbücher eingehen.
So viel Aufhebens um das Preisgeld gemacht wird, so wenig Beachtung erhält die Trophäe selbst. Ohne besonderen Namen wird sie dem Sieger als Kopie des Originals, welches einst in einem Feuer verbbrannte, überreicht. Doch dieser kleine Schönheitsfehler tut dem Prestige des Events keinerlei Abbruch. Aus nach und Fern reisen die besten Spieler der Welt an, um gegeneinander anzutreten und den Titel zu erobern.

Doch dazu müssen die Teilnehmer erst einmal den legendären Cut überstehen. Nach 36-Löchern wird das Feld nämlich auf 60 Golfer dramatisch reduziert. Dieser Aufgabe stellen sich ab heute die Stars, darunter auch Martin Kaymer, der als Sieger von 2014 an den Start gehen und um eine erfolgreiche Wiederholung spielen wird.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

16.06.2017 GC Jakobsberg – Die Property Cup Golf Championship Frankfurt 2107 im Zauber der Loreley

Villenpromenade 1 Bad Ems

16.06.2017 um 13.00:
PROPERTY CUP Golf Championship Frankfurt 2017 – Runde 3: Frankfurt vs. Köln auf dem Jakobsberg

Jetzt anmelden – Es sind noch ein paar Restplätze zu vergeben!

PROPERTY CUP Golf Championship 2017-
Die Golfmeisterschaft für die Immobilienwirtschaft !
Es erwartet Sie effektives Netzwerken mit Leadern aus der Immobilienbranche, leckere Halfwayverpflegung, Abendessen als bayrisches Buffet und LIVE-Musik sponsored by
DEUTSCHE FINANCE GROUP – INSTITUTIONAL INVESTMENTS

Am kommenden Freitag dem 16.06.2017 / 13.00 Uhr geht die PROPERTY CUP Golf Championship Frankfurt 2017 in die Runde 3: Frankfurt gegen Köln am Jakobsberg.

Jetzt anmelden – Es sind noch ein paar Restplätze zu vergeben!

ANMELDUNG und INFORMATIONEN zum Turnier hier:
http://www.propertycup.de/golf/qualifikation-frankfurt/
oder info@golf-is-easy.de

Effektives Netzwerken heißt kennenlernen. Machen Sie aus Kontakten Geschäftspartner und aus manchen Geschäftspartnern, Geschäftsfreunde. Das Ganze garniert mit einer besonderen sportlichen Herausforderung.

Ich freue mich auf eine schöne Runde und ein spannendes Netzwerken mit Ihnen.

LG
Uwe Specht
REGIONAL DIRECTOR FRANKFURT PROPERTY CUP 2017

ANMELDUNG und INFORMATIONEN zum Turnier hier:
http://www.propertycup.de/golf/qualifikation-frankfurt/

Unweit des berühmten Schieferfels auf dem der Legende nach einst die junge Loreley mit ihrem Gesang die Seemänner verzauberte, entzückt heutzutage der Golf Club Jakobsberg leidenschaftliche Golfer. Zwischen Koblenz und Boppard, wo der romantische Rhein in Mäanderform vorbei an Weinbergen und Burgen fließt, erhebt sich der 18-Loch Meisterschafts-Golfplatz auf einem natürlichen Plateau oberhalb der sagenumwobenen Jungfrau.
In diesem Jahr lädt der traditionsreiche Club als Teil der Property Cup Golf Championship 2017 dazu ein, den Zauber des oberen Mittelrheintals in einer Runde Golf auf sich wirken zu lassen. Am Freitag, den 16.06.2017 um 13:00 werden die Teilnehmer des einzigen Golfturniers exklusiv für Entscheider der Immobilienbranche im GC Jakobsberg herzlich willkommen geheißen.

Schon bereits an der ersten Bahn, getauft auf den Namen der gegenüberliegenden Marksburg, werden die Spieler in den Bann der geschichtsträchtigen Anlage gezogen. An der Stelle, wo heute ein ausgezeichnetes vier Sterne Hotel die Gäste begrüßt, befand sich im Jahre 1157 ursprünglich das Kloster von Kaiser Friedrich I., berühmter noch unter dem Namen Barbarossa. Inmitten der landschaftlichen Szenerie des Weltkulturerbes erinnert noch heute die Klosterkappelle und der Innenhof an diese vergangenen Zeiten. Auch nachträglich entstandenen Gebäudekomplexe wurden durch die Übernahme von Dr. Hans Riegel unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes in Anlehnung an das ursprüngliche Arrangement erbaut und saniert. Ergeben hat sich daraus eine harmonische Komposition aus Tradition und Moderne, die ich in einem zeitlosen Design und einer aufgeschlossenen Atmosphäre verbinden. Hierbei spielen auch die Leidenschaften von Dr. Hans Riegel eine bedeutende Rolle.

Doch mindestens ebenso wie das Gesamtarrangement des CG Jakobsberg überzeigt auch der Golfplatz von sich selbst. Eingebettet in eine Natur aus Weinbergen und Wäldern besticht der Kurs mit einem Blick auf die sanft dahinfließende Rheinschleife und über die Höhen von Westerwald, Taunus und Hunsrück. Die Fairways sind durch starke Modellierungen und großzügige Bunker charakterisiert. Üppige Wasserhindernisse und ondulierte Grüns krönen die sportliche Herausforderung. Diese tritt vor allem an der zweiten Bahn besonders deutlich in Erscheinung Wie ihr Name, Apfel-Allee, schon vermuten lässt, gilt es hier mit dem Drive die Heimtücken einer Apfelbaumplantage zu überlisten.

Zur Bewältigung dieser und weiteren sportlichen Aufgaben lade ich Sie herzlich im Rahmen der Qualifikationsphase der Property Cup Golf Championship 2017. Alle wichtigen Informationen erhalten Sie auf der netzeigenen Homepage oder gerne jederzeit direkt bei mir.
Ich freue mich Sie von dem innovativen Konzept begeistern zu dürfen.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community